Wie Du die Übersicht über deine Abbuchungen auf deinem Konto behältst

Da siehst du heute noch Geld auf deinem Konto und morgen am Geldautomat kommt trotzdem nicht mehr genug raus. Auf dem Kontoauszug stellst du fest, dass die KFZ-Steuer ganz „überraschend“ abgebucht wurde. Mist! Vergessen! Oder die Bank läßt Dir eine Lastschrift zurück gehen, weil 1 Euro zu wenig auf dem Konto war. Auch blöd. Und extra Gebühren kostet es auch noch.

In meinem Kalender gibt es eine Kategorie Abbucher. Da stehen alle Termine drin an denen Abgebucht wird, inklusive von wem, sowie die Höhe des Betrages. So sehe ich auch, ob der Betrag, der abgebucht wird, auch tatsächlich stimmt. Am 1.2. steht da zum Beispiel 110 Euro Gas AG oder 15.2. 42,75 Euro Müllabfuhr. Somit behalte ich den genauen Überblick wer wann wieviel abbucht. Funktioniert super!

Für den Anfang gehst du deine Kontoauszüge vom kompletten letzten Jahr durch und suchst alle regelmäßigen Abbuchungen raus. Diese Termine trägst du als wiederkehrende Termine mit offenem Ende in deinen Kalender ein. Über Änderungen des Abbuchungsbetrages wirst du ja immer rechtzeitig informiert. Die KFZ-Versicherung schickt zum Beispiel eine Rechnung und die Gasfirma einmal im Jahr eine Auflistung der zu zahlenden Abschlagszahlungen mit Datum. Das mußt du natürlich penibel pflegen, sonst knirscht es doch wieder im Getriebe.

Und was machst du mit unregelmäßigen Abbuchungen? Die von Edeka, Media Markt und Desigual? Auch eintragen. Aber am Besten hast Du diese Abbuchungen gar nicht. Zahle bar! Ja, das meine ich ernst. Zahle bar! Du bekommst ein anderes Verhältnis zum Geld, wenn Du echte grüne Scheine über die Theke reichst, als wenn du nur eine Plastikkarte in einen Schlitz steckst. Außerdem kannst du dann auch nur das ausgeben, was du dabei hast und mußt eventuell was im Laden lassen, weil das Geld nicht reicht. Und vielleicht hast du am nächsten Tag auch schon wieder vergessen, was es war. 😉

You might also like

No Comments

Leave a Reply